< zurück zur Übersicht

TalkWalk 2015

Der TALKWALK 2015 findet am Sonntag den 14. Juni im Wiener Prater statt und wird diesmal das magdas Hotel der Caritas im 2. Bezirk unterstützen, das damit einen Teil der Ausbildungen der dort tätigen jugendlichen Flüchtlinge finanzieren wird. 

Die TALKWALK Strecke startet beim Magdas Hotel in der Laufbergergasse 12 in 1020 Wien, geht über die Prater Hauptallee bis zum Lusthaus und zurück zum Magdas Hotel der Caritas. Dort können sich alle TALKWALKER bei Snacks, Getränken und einem bunten Programm erholen. Bei dieser Gelegenheit wird ein Repräsentant der Caritas das Projekt vorstellen, sodass alle TALKWALKER darüber informiert werden, was mit dem Erlös der Spendenaktion passieren wird.




talkwalk plan date 11uhr
plan mobile v2 11uhr

Ablauf

Ab 10:00 ist der Startbereich beim magdas Hotel offen für Registrierung und last minute Anmeldungen. Warrior DJane wird für Stimmung sorgen.

11:00 am: Gemeinsamer Abmarsch aller TALKWALKER

ab 13:30  sorgt Peter Kruder für "chillige" Stimmung im Magdas

ca 14:30 Karl Schwarzenberg, tschechischer Aussenminister a.D,  spricht über Integration.

15:00 Überreichung der eingenommenen Spenden an das Magmas Team.

Was gibt es beim TALKWALK

  • Wasserstationen entlang der Strecke
  • Medizinische Überwachung entlang der Strecke
  • Snacks & Musik im Anschluss im magdas Hotel

    TALKWALK2016 02

 

TALKWALK ist ein 2014 gegründeter, gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, humanitäre Projekte durch die Organisation von “Charity Walks” und anderen sportlichen Events zu unterstützen.

“Charity Walks” oder Sportevents sind, vor allem im angloamerikanischen Raum ein gern eingesetztes Vehikel von Hilfsorganisationen, um Spenden zu sammeln und um auf eine Thematik aufmerksam zu machen. Die Besonderheit , der von uns organisierten Events ist , dass wir bewusst die Begegnung zwischen Helfern und zu unterstützenden Menschen fördern.

Mit dem Gedanken “durchs Reden kommen die Leut z’samm” versuchen wir so, kulturelle und soziale Begegnungen zu schaffen und Hilfeleistungen auf einer ganz persönlichen Ebene, in die Wege zu leiten.

Wir wollen Menschen dazu ermuntern, sich mit Anderen, die es im Leben schwieriger haben, auseinanderzusetzen.